Montag, 4. August 2014

Agenbacher Duathlon am 02.August: ***Eine Stunde "Fullgaz"***


Erst am Samstag morgen meldete Gregor dem SV Agenbach unsere Startaufstellung ... man könnte meinen wir wollten uns vorher nicht in den Karten schauen lassen. Pustekuchen...wir konnten einfach mehr Starter stellen, als noch vor Wochenfrist gedacht! So gingen wir mit 1 Frauenstaffel (Karin + Sonja), 2 Einzelstartern (Gregor und Andi) und 2 Männerstaffeln (Marco + Oli; Markus + Frank) an den Start. Ausserdem bildete Fabi zusammen mit Andreas Vielmeier eine weitere Staffel.
Unser "Captain" Gregor schwörte uns auf der Hinfahrt mit dem MTB vom "radax" bis nach Agenbach auf die Teamtaktik ein, die allerdings nicht in allen Punkten aufgehen sollte. Jedenfalls gings pünktlich los um 16 Uhr. Zuerst schickte Sonja, Karin nach 2 km Crosslauf auf die Radstrecke. Ein viertel Stunde später ging im Massenstart (Einzelstarter + Staffeln) eine stattliche Anzahl von Sportlern auf die Strecke (3km Lauf, 16,5km MTB, 2 km Lauf). Gregor ging schneller los als gewohnt, in seinem Nacken Andi und Markus. Noch nie gab es in den letzten Jahren einen derartigen Ansturm auf die Wechselzone wie in diesem Jahr. Es schien als hätten sich die Meisten viel vorgenommen an diesem Tag. In dichtem Gedränge übergab Markus an Frank, während Andi einen schnellen Wechsel in die Radschuhe hinlegte. So konnte er schnell auf Frank aufschliessen...aber wo blieb Gregor? Er kam einfach nicht in Sichtweite und so konnten wir unsere Team-Taktik ganz schnell ad acta legen. Statt zu Dritt fuhren wir nur zu zweit. Es ging ab..."Fullgaz"(32km im Schnitt) ...der Puls schoss nach oben! Mit knapp 50 Sachen schossen wir die Schotterpiste hinunter in der Hoffnung die Reifen würden der Fliehkraft in den Kurven standhalten. So bildete sich eine 5 köpfige Gruppe, die allerdings nur mäßig funktionierte. Nach einer vergeblichen Attacke in der Runde 2, ließ Andi etwa 2 km vor dem Ziel am letzten Anstieg das große Blatt stehen um wenigstens noch ein paar Meter Vorsprung auf den finalen Run mitzunehmen. Gregor kämpfte in der Verfolgergruppe, während Marco ziemlich alleine durch den Wald schoss.
Karin und Sonja waren bereits im Ziel und hatten sich im Wimpernschlag-Finale mit einer Sekunde Vorsprung den 2. Platz erobert. Markus gelang auf den letzten beiden Kilometern ein richtig schneller Lauf. So konnte er noch einen Staffelläufer überholen und
sicherte somit den 3.Platz. Komplettiert wurde die gute Mannschaftsleistung durch den 14.Platz (bei insgesamt 27 Staffeln) von Marco + Oli. In der Einzelwertung belegte Andi den dritten Rang in der Männerklasse, während Gregor leider knapp das Podest verfehlte.
Nach ein paar "Weizen" begleitete uns Dani Pfrommer (Haico-Racing) in Richtung Calw. Er hatte sich nach hartem Fight knapp Hans Georg Siegismund geschlagen geben müssen, der das dritte Mal in Folge den Duathlon in Agenbach gewonnen hatte.

Keine Kommentare:

Kommentar posten